Wurde im April in Augsburg, Stadtteil Inningen geboren. Sie ist aufgewachsen mit zwei Brüdern und durfte sich den ersten Teil ihres Lebens aus der männlichen Sicht ansehen. Jetzt lebt sie mit Mann und einer Tochter am Stadtrand der schönen Kleinstadt Günzburg.
Sie besuchte das Jakob-Fugger-Gymnasium und wollte Sportlehrerin werden. Doch das Leben wollte es anders und sie wurde trotz guter Noten von der Schule genommen, machte die Mittlere Reife auf der Agnes-Bernauer-Realschule und anschließend eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Sie arbeitete lange Jahre in der Werbeabteilung eines Großkonzerns.
Privat reiste sie sehr viel und für sie fühlte es sich so an, als lebte sie kurzzeitig in den besuchten Ländern. Länder wie Indien, Sri Lanka, Thailand, Bali, Java, Venezuela und viele mehr…
Neues faszinierte sie und das Leben schenkte ihr viele Begegnungen mit Menschen aus ganz unterschiedlichen Lebensbereichen.
Irgendwann wurde sie kurzsichtig – schon als Kind wollte sie bestimmte Dinge nicht so tief wahrnehmen. Aber so war es halt – Möchtegern Leichtfuß war ein Tiefgänger.

Das Leben führte wieder mal Regie (der Mensch denkt, Gott lenkt) und schenkte ihr neue Begegnungen mit wiederum ganz anderen Menschen und letztlich die Begegnung mit sich selbst.
Die Wahrnehmungen wurden kanalisiert… unter anderem machte sie bis 2007 eine Ausbildung zur Reikimeisterin und 2008 eine Ausbildung zur Bioenergetikerin bei Viktor Philippi (mit europäischem Berufs- und Fachverband)
Im September 2009 ist dann ihr erstes Buch erschienen. Die Texte entstanden in der Zeit von 2005 – 2006 und die Fotografien und Aquarelle 2005 – 2007, das Titelbild 2006. Schon als Kind und Jugendliche hat sie geschrieben, um „Gedanken auf den Punkt zu bringen“. Den Mut zum Malen hat sie Renate zu verdanken. Ohne sie hätte sie nie ihre Texte mit eigenen Bildern versehen.